Deutsche Torten für Schottland

© ZDF, 18. Juni 2011

Reines Handwerk setzt sich durch

Brezeln, Sachertorte, Krustenbrot und Sahnetorten, alles in Handarbeit und mit frischen Zutaten: Falko Burkerts Kreationen sind Botschafter deutscher Esskultur mitten in Schottland. Den Konditormeister aus Mannheim hat es vor sieben Jahren in den hohen Norden gezogen. In Gullane, einem Städtchen bei Edinburgh, hat er seine Backstube und hier sind die süßen Sachen der Renner.

zdf_1.jpg
Die Schotten sind auf den Geschmack gekommen. Am besten, so Falko Burkert, käme die Schwarzwälder Kirschtorte an, "wegen dem Alkohol", sagt er lachend. 22 Mitarbeiter zaubern und verkaufen Kreationen nach Falkos Rezepten. In der Backstube ist fast rund um die Uhr Betrieb. Jeden Tag gibt es frische Brezeln, Inbegriff deutscher Backkunst. Den richtigen Dreh hat Falko seinen Bäckern erst beibringen müssen. Einen Grundkurs in Deutsch gab's gratis dazu. Weil seine Rezepte alle auf Deutsch geschrieben waren, mussten die Mitarbeiter alle Zutaten auch auf Deutsch lernen.

Feine Zutaten aus Deutschland

Noch es ist früh am Morgen vor Falko Burkerts Backstube in Gullane.In Falko Burkerts Backstube ist alles noch Handarbeit. Sein Personal arbeitet acht, Falko selbst bis zu 18 Stunden am Tag, seit er sich vor sieben Jahren selbstständig gemacht hat. Nicht so schlimm, sagt er, schlafen sei eh überbewertet. Gullane ist der perfekte Ort für sein Geschäft. Es gibt viel gehobenen Mittelstand hier, die Menschen können es sich leisten, bei Falko zu kaufen. Denn billig sind seine süßen Sachen nicht. Grund für die gehobenen Preise sind auch die vielen speziellen Konditoreizutaten, die er noch aus Deutschland importieren muss: Mandelblättchen etwa, Quark, Spezialmehle, Marzipan oder Nugat.

Denn in die Vitrine in Falkos Café kommen nur Kuchen und Törtchen nach Originalrezept. In seinem Einzugsgebiet leben mehrere Tausend Deutschstämmige. Und nur wenn es so schmeckt wie daheim, darf er auf Mundpropaganda hoffen. Aber davon einmal abgesehen: Auch die meisten Schotten sind seiner Back- und Tortenkunst schon nach dem ersten Probieren hoffnungslos verfallen.

Zugeständnisse beim Brot

Alles Handarbeit in der Backstube von Falko BurkertDas aufwändigste Produkt in Falkos Backstube ist der Baumkuchen Cottbusser Art, Schicht für Schicht wird der Teil auf den sich drehenden Spieß aufgetragen. Mit einem Preis von sieben Pfund pro Ring war er nicht gerade leicht zu etablieren, erzählt er: "Das hat ein bisserl gedauert. Erst dachten sie, das wären Donuts. Aber als wir's dann aufgeschnitten haben, war es relativ schnell klar."

Falko Burkert macht Baumkuchen.Das Brot ist übrigens das einzige Produkt, bei dem es Zugeständnisse gibt. Denn die deutsche Kruste ist dem schottischen Gaumen einfach viel zu hart. Aber das kann sich ja noch ändern. Sein Ruhm ist ja auch schon weiter als Edinburgh gedrungen: Bereits 2007 hatte ihn die Wochenzeitung "Observer" zum besten Bäcker der Insel erklärt. Sein Beharren auf Handwerk und gute Zutaten hat sich also gelohnt.

Publication Name: